Teilzeit Depressiv


Teilzeit depre…. was? Spinnt er den jetzt vollständig hier im Blog. Was mit unter 20 Jahren noch müde als Krankheit der alten belächelt wurde und mit den 20er und 30er Jahren vollständig verdrängt wurde kehrt mit den 40er Jahren brutal zurück. Und Teilzeit, tja weil mit Mitte vierzig diese Phasen nur eben teilweise auftreten oder wahrgenommen werden und das komischerweise meist in den kalten, dunklen Monaten.

Der Mann, an sich ist ja von Haus eigentlich als Jäger und Sammler bekannt. Die wenigsten wussten dass er auch einer der größten, wenn nicht der größte, Grübler ist. Was willste sonst auf langen und weiligen Beutezügen machen. Und dieses Erbe schleppen wir nun also mit in die Neuzeit, hier beschleunigt sich das ganze dramatisch und vermengt sich mit den vielen alltäglichen Problemen die man(n) so hat.

Früher war es einfach, du hattest eine Frau, meist dann auch Kinder und bist für alle auf die Jagd gegangen und warst für alle der Held wenn du Fleisch auf dem Rücken heimgetragen hast. Heute hingegen musste schon froh sein wenn jemand zu Hause ist wenn du mit deiner Tasche heimkommst. Die Kinder gehen Ihren Hobbies nach und die Frau fängt auch an Flügge zu depression mann sofawerden, Evolution sei Dank.

Und der Mann, fängt an zu grübeln, über sich das Leben im allgemeinen und über seine Zukunft. Wo steht er noch in der Evolution, was kann er noch machen um beachtet zu werden. Während er früher auf dem Sofa lag wie Kaiser Nero und alle um sich rum dirigiert hat, so sitzt er heute mit einem Matetee im Sessel und liest Bücher übers Altern oder wie werde ich welche Krankheiten (die ich eigentlich gar nicht habe) schnell wieder los ohne das es einer merkt.

Er fragt sich mitunter ob das alles ist im Leben – wo ist der Kick geblieben, wo die wilden 20er Jahre. Da war noch alles in Ordnung, er ist spontan gewesen hat jeden Scheiß (wirklich jeden Scheiß) mitgemacht, hatte Frauen an jeder Hand und es ging ihm gut. Es war mitunter so schlimm das er sich jetzt schon überlegt wie er seine Kinder davon abhält so zu werden und hofft inständig das Sie es nie rausfinden werden was Ihr Erzeuger so getrieben hat.

Es ist nicht so das es schlecht ist sein neues Leben, endlich hat er genügend Geld um sich seine Wünsche zu erfüllen, die Kinder machen ihn Stolz und die Frau ist mit 40 Jahren eine Reife und hübsche. Aber irgendwas fehlt, irgendwas ist bei Ihm auf der Strecke geblieben in den Jahren und das macht ihm Angst. Mehr Angst als mit einer Erkältung auf dem Sofa den Heldentod zu sterben. Also sitzt er da und grübelt nach und nach und nach……..

Für die wenigsten tut sich hier eine Lösung auf, die einen leben einfach so weiter weil Sie denken „ach was soll es, das kenn ich das mach ich weiter“ und bequem ist es auch.Merken aber nicht das Sie sich damit selbst ins verderben bzw. die Einsamkeit treiben. Die anderen gehen komplett in die andere Richtung Steil. Sie fangen das wilde Partyleben wieder an, natürlich so wie Sie es in den 20er Jahren ihres Lebens in Erinnerung haben ohne drüber nachgedacht zu haben das die Welt und Sie selber auch sich verändert und weitergedreht haben. Den Kindern ist es peinlich wenn Papa auf einmal in der Disco auftaucht und den Kasper macht. Die Jungen Frauen auf der Straße finden es nicht witzig einen beglatzen Mittvierziger mit leichtem Bierbauch gegenüber zu stehen der sich komplett zum Horst macht und hofft das seine Frau ihn bitte nicht erwischt dabei.

Aber was soll er tun der Mann, sonst stark wie ein Baum auf einmal verletzlich wie ein junges Reh auf einer großen Wiese ohne Schutz und ohne Mami an der Seite? Tja ein Rezept für alles und jeden gibt es nicht. Manchmal hilft ein neues Hobby oder aber alte, längst vergessene Freunde wieder in Erinnerung zu bringen. Vielleicht hilft es einmal einen Schritt raus aus dem Trott zu machen, ohne den Schritt zu weit (wenn Ihr versteht was ich meine) zu gehen.

Manchmal hilft es schon wenn man ehrlich spürt das man noch interessant ist, begehrt wird ohne selbst andere zu begehren. Einfach mal das Gespräch suchen und merken das es im Leben noch so viel mehr gibt und es nicht nur um Kleinigkeiten geht die man hat oder nicht hat oder sich einbildet.

Sich wieder selbst interessant machen, ein wenig auf sein äußeres achten, was bei den meisten im Laufe der Jahre sicherlich zum Stillstand kam – wenn nicht sogar ein Rückschrift zu beobachten ist (gebt es zu – das ist der erste Schritt!) Sich selbst Freiräume schaffen und sie aber auch jedem anderen zuzugestehen und zwar bedingungslos, dann und nur dann kann man ein glücklicher und damit auch entspannter Mittvierziger werden.

Bild Depressiva vergleichSo und solltet Ihr euch jetzt gesagt haben „Scheiße, der schreibt über mich, woher weiß er das“ dann, tja dann ist der Teilzeit Depressive Spezies Mann Wirklichkeit und keine Einbildung der Männer oder eine Werbelüge der Pharmaindustrie um reichlich Tabletten zu verkaufen. Oder um Männer reihenweise auf obskure Sofas zu locken und für viel Geld einem fremden Ihr Leben zu erzählen und sich dann achso tolle Ratschläge abzuholen. Im schlimmsten Fall sind es die richtigen und dann kommen die noch von einer Frau!

In dem Sinne

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s