Alex Clare: fette Dubstep Beats für die Werbung

Mit Google Microsoft finden, welche Ironie. Letztens sah hörte ich im Fernsehen den neuen Werbespot für Microsofts „Internet Explorer 9“ . Das war es aber nicht was mich faszinierte sondern das Lied welches diesem Kleinod neuer internationaler Werbekunst unterlegt war. Und so kam es das ich Mr. Google höchstpersönlich befragen musste welcher Künstler das Lied geschaffen hat.

Kurz um, bei Google wurde ich fündig. Es ist Alex Clare aus England, genauer gesagt aus London. Der Titel aus dem Commercial heißt übrigens „Too Close“ und stammt aus dem 2011 erschienen Erstlings Album The Lateness of the Hour. Alex Clare singt , Nein, er shoutet sich die Seele aus über diesem wabernden Science-Fiction-Bass. Wenige Adjektive passen da so gut wie fett.

Nachdem ich mir dann das Album in meine Simfy Favoriten Liste gezogen und es mir in aller Ruhe komplett reingezogen habe, muss ich sagen das ist mein bisheriges Album des Jahres, es wird verdammt schwer das zu toppen. Wie schrieb dazu die Zeit:

Auch die anderen Stücke vibrieren vor gewaltigen Bässen: klarer, bisweilen fast poppiger Gesang auf düsterstem Fundament. Magnetisch.

genau das ist es, Soulelemente verbunden mit Dubstep Beats. Mein Ding! Ein Anspieltip ist auch das Prince Cover „When Doves Cry“

Hier noch das akuelle Video zum Lied

Werbeanzeigen

Google Maps 8-bit for NES

Update: ist natürlich ein Aprilscherz von Google, die sowas jedes Jahr machen und es immer wieder schaffen die Leute in den April zu schicken. Noch mehr Aprilscherze von Google aus diesem Jahr hat der Caschy aufgelistet.

Google ist ja bekannt für allerlei Innovationen, aber die hier übertrifft glaub ich alles was man bisher von Google gesehen hat. Google hat tatsächlich Google Maps für das NES  System in 8-bit Programmiert. Als Cartridge für das NES inkl. Modem und Voicesuche, demnächst im Google Store erhältlich. Eine Produktankündigung gibt es hier als Video

Wer so lange nicht warten kann geht einfach auf maps.google.de und klickt oben rechts auf Mission uns Ihr könnt die Trialversion probieren.

Danke Google!

Google

…….wir sind nun auch dabei ! Ja wir das sind ca 120 Mitarbeiter(innen) der Synaxon AG, meinem geschätzten Arbeitgeber, die Ihre Mails ab sofort über den Suchmaschinen Giganten Betreiber schicken und diese auch zugestellt bekommen. Ich muss sagen ich habe mich schon gefreut, wenn man bedenkt das wir von IBM´s Lo(K)tus Notes kommen wo man die Mails schneller ausgedruckt und persönlich zugestellt hat als diese virtuell zu verschicken.

Also Montag aus dem Urlaub und geschaut wo die Mail mit den Zugangsdaten ist und eingeloggt. Vorher noch schnell im Firmen Wiki die Regeln die es zu beachten gilt gelesen. Ist eigentlich nicht viel nur die üblichen Sachen die beachtet werden müssen bei einem Firmenaccount. Wen das Interessiert, hier hat unser Chef ein wenig drüber geschrieben.

Der erste Eindruck ist wirklich gut, ok ich muss zugeben ich benutze meinen Privaten Google Account schon sehr lange habe mich aber nie sonderlich in die tiefen von Googlemail begeben. Nach dem ersten Einrichten und den Besuch in den Google Labs (hier gibt es wirklich für jedes Problemchen eine Lösung) ist mein Account nun so wie ich mir denke sollte er sein.Wobei da bestimmt noch das eine oder andere kommt.

Als nächstes noch auf dem Firmenlaptop Mozilla Thunderbird in der Version 3 und dazu Lightning eingerichtet (eine Super Anleitung dazu hier gefunden). Damit ist es doch einfach den Überblick zu halten, denke einfach aus gewöhnung. Alles in allem muss ich sagen das ich nun alles Syncron habe, was noch fehlt sind meine Lotus Notes Kontakte die muss ich wohl noch mal ex- und dann in Google importieren. Ich hoffe mal das geht genauso Problemlos dann kann ich Lotus Notes endgültig, zumindest für Mails und Termine, ad acta legen.

Achja eins habe ich mir übrigens seid dem Umstieg angewöhnt, habe ich doch vorher fast alle Mails schön sauber in Ordner einsortiert so archiviere ich mittlerweile jede Mail und über die Google Suche findet man Sie eh alle Superschnell wieder!

Ich werde euch hier über meine weiteren anpassungen an „mein“ Googlemail auf dem laufenden halten. Sollte das hier doch einer lesen und Tipps zu Google Mail oder Thunderbird haben so freue ich mich über Kommentare.

habt euch wohl