(M)eine Wohngemeinschaft

….“Wir befinden uns im Jahre 2009 n. Chr. Ganz Bielefeld ist von den Ostwestfalen besetzt… Ganz Bielefeld? Nein! Eine von unbeugsamen Niedersachsen bevölkerte WG hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Ostwestfalen, die als Besatzung in den befestigten Lagern Heepen, Schildesche, Stieghorst und Brackwede liegen…”

Wir kennen diesen Anfang alle, genau so fängt Asterix & Obelix an und nix trifft es besser als dieser erste Satz.  Ich bin im Jahre des Herrn 2009 genau 37 Jahre alt geworden als ich mich spontan entschliesse beruflich nochmal neu zu orientieren und mich der Trek westwärts ins schöne beschauliche Ostwestfalen (oder wie die Einheimischen gern sagen OWL) treibt. Genau 4 Tage bevor ich den Dienst bei meinen neuen Arbeitgeber habe heuer ich mit dem Herrn Subwort bei einer alten reifen Dame an und wir beziehen eine 2 Zimmer Wohnung mit viel Holz und Chrome. Und an dieser Stelle sei gesagt es gibt keine Bilder!

Dies ist also der Beginn einer WG-Ehe die bis zum heutigen Tage Bestand haben soll. Gute vier Monate später bekommt diese noch namenlose WG Nachwuchs und der kleine Quibbler_G zieht als Junior zu uns. Soviel Platz gibt das geräumige 2 Zimmer Loch mit den gefühlten 30 Quadratmetern nicht her und wir beschliessen uns was größeres zu leisten. 3 ganze Zimmer sollten es werden, für jeden also eins.

Leider ist es bei diesem frommen Wunsch dann auch geblieben, ja wir haben eine recht Große bleibe gefunden aber es waren halt nur 2 1/2 Zimmer….und ja wir waren immer noch 3 Leute. Aber macht ja nix wird schon gehen, soll ja auch nicht so lange dauern sagten wir uns imme wieder. Und was ist schon besser als direkt in der Küche zu schlafen. Halten wir also fest: das ist die Geburtsstunde des WG-WIKI in der August-Bebel-Strasse zu Bielefeld, wir schreiben den 17ten August.

Ich hatte dann diese großartige, ja ich will sagen geniale Idee, wir erstellen ein Wiki, so wie wir es bei unserem Arbeitgeber kennen und lieben gelernt hatten, und erstellten dazu eine Webseite mit dem wunderschönen Namen WG-WIKI und installierten dort ein leeres MediaWiki. Wir wollten, so unsere Idee, einen Ort schaffen wo sich WG´s austauschen konnten und jeder sich einbringen konnte. Kurze Zeit später hatten wir dann den ersten Spot auf Gowalla und loggten uns brav mit unseren Mobile Phone´s und den passenden Apps dort ein. Das MediaWiki war zu der Zeit immer noch leer. Dann entdeckten wir Fouresquare für uns uns legten hier auch einen Place an der sich WG-WIKI nennt und loggten uns fortan hier fleißig ein. Das MediaWiki war zu der Zeit leider immer noch leer. Wir haben es in den letzen 1 1/2 Jahren nicht geschafft, diese wie ich finde immer noch Gute Idee, das Wiki mit Leben zu füllen.

Nun besteht diese WG mittlerweile gute 17 Monate und es hat sich Raum- und Mitbewohnertechnisch nicht wirklich etwas getan. Der Timo hat Angebote bekommen in anderen WG´s in die Abstellkammer zu ziehen um endlich einen eigenen Raum zu haben, die Webseite und das MediaWiki existieren nicht mehr, wir haben uns eine !!! Wohnung angeschaut um endlich diesen Zustand zu verändern aber die wollten uns nicht und wir wollten dann  den Vermieter nicht mehr.

Also was tun ? weiter warten und hoffen das sich die Situation über Nacht für uns verbessert ? Nein, also kündigten wir dieses schmucke Kleinod 70er Jahre Baukunst um uns was neues zu suchen. Zuerst jeder für sich allein da wir dachten wir sind alt genug und sollten endlich Flügge werden. Sind dann aber ziemlich schnell zu der Erkenntnis gekommen das wir doch als Team sehr gut funktionierten und nun suchen wir also wieder eine Bleibe die sich dann wieder WG WIKI nennen darf……..und wir suchen heuer immer noch!

Wenn also einer der das alles bis hierher gelesen hat sagt „den Jungs muss doch geholfen werden“ dann sollte dieser jemand nicht zögern und hier in den Kommentaren uns eine brauchbare Bleibe anbieten. Wir sind Stubenrein, Leise und eigenlich so gut wie nie da.

bis dahin habt euch wohl!

Werbeanzeigen

1 Jahr

Ein Jahr bin ich nun mittlerweile in Bielefeld zu Hause Örtlich ansässig und ich muss sagen soooooo schlecht ist die Stadt nicht. Ok wenn man wie ich vom Land kommt (Eime hat gefühlt 100 Einwohner) ist eh alles größer, schöner besser. Ich mag eigentlich größere Städte nicht und möchte auch nie dauerhaft in einer Wohnen. Aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Eine davon ist es halt in Bielefeld sich häuslich nieder zu lassen – zumindest auf Zeit.

Und da sind wir auch schon beim Titel dieses Eintrages angekommen, es sollte max. 4-5 Monate eine WG mit Herrn Subwort werden (meine erste WG wenn man von 5 Monaten mit meinem Bruder mal absieht) und nun wohne ich seid April 2009 hier. Warum werdet Ihr euch fragen holt er seine Familie nicht hierher, warum geht er nicht einfach wieder zurück oder warum fährt er nicht jeden Tag die 120km hin und zurück ? Die Antworten sind genauso vielfälltig wie die Fragen. Es ist leider nicht so einfach auf der einen Seite macht der Job unwahrscheinlich viel Spaß und ich möchte den ehrlich gesagt nicht aufgeben aber auf der anderen Seite möchte meine Frau ich auch nicht wegziehen da wir doch mittlerweile viele Freunde gefunden haben. Was also tun in so einer Lage ? ehrlich gesagt weiß ich es nicht und so werde ich weiterhin sagen „bis max. Sommer mache ich das noch dann muss aber eine Entscheidung her!“

habt euch wohl

Zeit

Ich habe Zeit! habe ich Zeit?

Nun bin ich mittlerweile fast 10 Monate Bewohner Teil einer WG in Bielefeld, die mittlerweile auf 3 Personen angewachsen ist. Genauso lange arbeite ich in der gleichen Stadt in der ich mich unter der Woche aufhalte. Ich vermeide absichtlich das Wort Wohnen, da ich dort nicht wohne sondern nur einschlafe und aufwache aufhalte. Ich mache da schon einen großen Unterschied, es ist nicht mein Zuhause. Was nicht heißt dass ich mich dort nicht gern aufhalte oder die Leute nicht nett wären, ganz im Gegenteil es geht schon meist sehr lustig zu bei uns.

Aber gut, ich schweife ab. Man sollte nun meinen, da ich ja unter der Woche mich nicht um Dinge im Haushalt kümmern muss darf, ich habe viel Zeit. Komischerweise ist dem nicht so. Es ist immer irgendwas los und mann schaut abends kurz vor dem Einschlafen auf die Uhr und stellt fest: „verdammt es ist schon wieder halb zwei!“ und fragt sich dann was man den alles an dem Tag mit seiner Zeit angefangen hat. Und ich stelle mir dann immer die Frage was man hätte wichtigeres tun können als das was man getan hat. Hätte man was anderes tun können?

Ich habe mir soviel vorgenommen was ich alles machen wollte wenn ich die Woche über fern der Heimat bin, augenscheinlich meine Ruhe habe und mich um die wichtigen Dinge kümmern könnte die ich am Wochenende nicht schaffe oder besser gesagt absichtlich nicht mache um einfach mehr Zeit für die Familie zu haben. Und jeden Freitag dann die gleiche Ernüchternde Erkenntnis wieder nix geschafft zu haben von dem was man sich am Montag vorgenommen hat. Traurig aber wahr. Immerhin habe ich es geschafft die letzten 2 Tage mal wieder zu bloggen aber das sind nicht die wichtigen Dinge die ich unbedingt noch erledigen muss. Aber immerhin habe ich mal überhaupt was geschafft. Und so werde ich morgen wieder nach Hause fahren und wieder die gleichen Gedanken haben wie jeden Freitag und mir sagen „nächste Woche machste das aber ganz bestimmt, ehrlich“

Habt euch wohl

Zuhause

p_1600_1200_B7429162-DFDA-4D1D-83B7-7F204858EDE0.jpegWie ich ja bereits vor ein paar Wochen hier geschrieben habe, befinde ich mich aktuell auf Wohnungssuche in Bielefeld. Ok, soweit richtig. Ich schrieb weiter das ich sie für mich und meine kleine Familie benötige. Ok, soweit ….STOP…. an dieser Stelle veränderte sich jedoch das Raum-Zeit-Kontinuum und mein Leben verlief ab dem Zeitpunkt gänzlich erheblich anders. Nein es hat nichts mit meiner Familie zu tun sondern eher mit der Tatsache das wir „Nachwuchs“ bekommen haben und ich ausserdem noch keine passende bleibe finden konnte.

Nachwuchs, denkt Ihr euch jetzt sicher, wat hat der moeckel subwort da mit dem @Eyesdieler wieder zusammen getrieben angestellt.

Liebe Freunde, vererehrte Leserschaft ich kann euch beruhigen, zu uns ist der Schreiber des wohl besten Blogs-ohne-aktuellen-Content gestossen, ja richtig wir reden vom @quibbler_g oder auch als dienstag abend Blogger bekannt.

Nun sind wir also zu dritt Unterwegs in Bielefeld, was die Sache an sich nicht einfacher macht. Habt Ihr schonmal 3 Männer gesehen die Morgens vor dem Bad stehen und duellieren wer zuerst die Nasszelle betreten darf ?
Im Alex am Niederwall sind wir mittlerweile so bekannt das die Diebels automatisch geliefert werden. Ich war das erste mal nicht mit meiner besseren Hälfte sondern mit den beiden Mitbewohnern bei IKEA und das ganze 2! mal in einer Woche, und ja Ihr denkt richtig: unfassbar!

Nach guten zwei Wochen kann ich sagen, die Sache mit der WG ist eine tolle Erfahrung und macht, zumindest in der jetzigen Konstellation, sehr viel Spass aber ich freue mich trotzdem schon auf den Tag hier auszuziehen…….und mit meiner kleinen Familie wieder zusammen zu ziehen.

Aber jetzt steht erstmal ein wenig hässlich „häusslich“ Einrichten an und ne kleine Einweihungsparty ist auch noch geplant.

……Und dann ist da noch ein neues Projekt, aber das ist ein anderer, neuer Blogpost……